Das Wochenbett dauert bis zu 12 Wochen nach der Geburt und schließt die Betreuung von Mutter und Kind ein.

 In dieser Zeit der vielen Veränderungen ist es die Aufgabe der Hebamme, Sie zu begleiten, Ihnen beratend zur Seite zu stehen. Sie hilft beim Stillen, beobachtet die Rückbildung und die Entwicklung Ihres Kindes in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt, um Ihnen einen bestmöglichen Start ins veränderte Familienleben zu erleichtern.

 In den ersten Tagen kann Ihre Hebamme Sie täglich besuchen kommen. Später werden diese Termine immer seltener, so dass Sie sich am Ende des Wochenbettes sicher fühlen – auch ohne weitere Hebammenbegleitung.

 

 Sollten Sie über das Wochenbett hinaus Probleme mit dem Stillen haben, kann Ihnen eine Hebamme auch weiterhin Hilfestellungen geben.